· 

Aus Niedersachsen: die BI Baumschutz Hildesheim zu den Fällungen im alten Stadtwald Steinberg

Eberhard Johl mit der Bürgerinitiative Baumschutz Hildesheim berichtet, warum sie ein neues Bundeswaldgesetz fordern:

 

Hildesheim ist von drei Seiten von Hügeln umschlossen. Diese waren bis Mitte des 19. Jahrhunderts kahl geschlagen und wurden als Weideland (sog. Huteland) genutzt. Ab 1863 wurde die Wiederaufforstung des Steinbergs, beschlossen, was der Erholung und Erbauung der Stadtbevölkerung dienen sollte, weil dieser fußläufig erreichbar war. Es wurde Mischlaubwald mit eingestreuten Nadelbäumen gepflanzt und eigens für die Betreuung ein Förster eingesetzt und bezahlt. Dieser musste einmal jährlich dem Stadtrat über das Wohlergehen des jungen Waldes berichten. Ferner wurden Wanderwege, Bänke und sogar eine Schutzhütte für Wanderer errichtet. Die Anfangsinvestition betrug immerhin 40 000 Mark, eine für damalige Verhältnisse stattliche Summe.

Wer nachrechnet findet also, dass die ältesten Bäume des Steinbergs ca. 150 Jahre alt sind. Und genau diese wurden ab Ende der 90er Jahre durch die Landesforsten mit rasant steigender Geschwindigkeit abgeholzt. Und weiter wird der kleine Steinbergforst, der nur  2,5 km lang und max. 0,6 km breit ist, jedes Jahr weiter ausgeholzt, jetzt sind die 60 - 100 jährigen Bäume dran. Wir haben dies dokumentiert, dem heutigen Stadtrat vorgetragen, eine unabhängige Fachmeinung eines anderen Försters eingeholt und kommuniziert, aber selbst die Grünen im Stadtrat haben nichts dagegen unternommen. Dann haben wir einen Beitrag darüber im Fernsehen bei Panorama 3 im Mai 2017 erwirkt, aber auch das half gar nichts. Wir rennen gegen einen kompakten Block aus Forstlobby und Holzwirtschaft an, der mit der Politik bestens vernetzt ist.

 

Wir müssen ganz oben bei der Politik Gehör erzwingen, alles andere ist vertane Zeit. Untergeordnete Behörden vestecken sich entweder hinter alten Paragrafen, oder, wenn es keine gibt, hinter der Aussage das ist erlaubt, weil nicht ausdrücklich verboten!

 

Eberhard Johl und die Bürgerinitiative Baumschutz Hildesheim für die Petition change.org/Wälder sind keine Holzfabriken - es reicht!!! Wir Bürger fordern ein neues Bundeswaldgesetz! Unterschreiben Sie bundesweit die Petition zum wirksamen Schutz unserer Wälder!