RLP: WKA im Wald - Offener Brief an Ministerin Eder

 

 

08. April 2024

RLP: WKA im Wald - Offener Brief an Ministerin Eder

Wälder, Wiesen und Moore, also sämtliche Ökosysteme, sind riesige CO2 Speicher, die geschützt, erhalten und erweitert werden müssen, da sie uns Klimastabilität geben können. Überdies verfügen sie noch über viele andere wichtige Funktionen, die unser Leben positiv beeinflussen. Windkraft- und Photovoltaikanlagen allein werden in Zukunft den Klimawandel nicht aufhalten, wenn fehlende Ökosysteme das Kohlendioxyd nicht mehr kompensieren.

 

 

 

Die “Gute fachliche Praxis” der Forstwirtschaft im neuen Bundeswaldgesetz?

 

Reihe: Schwerpunktthemen zum Neuen Bundeswaldgesetz, Teil 2

 

07. Februar 2024

Die “Gute fachliche Praxis” der Forstwirtschaft im neuen Bundeswaldgesetz?

Wer den regelmäßig erstellten Waldzustandsbericht kritisch hinterfragt erkennt sehr schnell, dass die darin beschriebene Verschlechterung des Waldzustands nur geringfügig vom derzeit viel diskutierten Klimawandel verursacht wird. Es gibt genügend Beispiele, die belegen, dass die Anwendung und Auslegung der bisherigen “guten fachlichen Praxis” der Forst- bzw. Holzwirtschaft dazu einen erheblichen Beitrag leisten.

 

 

Brennholz aus den Waldökosystemen?

 

Reihe: Schwerpunktthemen zum Neuen Bundeswaldgesetz, Teil 1

 

29. Dezember 2023

Brennholz aus den Waldökosystemen?

Aktuell steht die Novellierung des seit 1975 bestehenden Bundeswaldgesetzes auf der politischen Tagesordnung. Die Ergebnisse des zuletzt veröffentlichten Waldzustandsberichts bestätigen den von Jahr zu Jahr schlechter werdenden Zustand des Waldes. Der bisher besonders ausgeprägte Fokus auf die Belange der Forstwirtschaft im bisher geltenden Bundeswaldgesetz sowie die heute nach wie vor gelebte „gute fachliche Praxis“ müssen deshalb kritisch hinterfragt werden.

 

 

 

Endlich - ein neues Bundeswaldgesetz!

 

 

05. Dezember 2023

Endlich - ein neues Bundeswaldgesetz!

Das alte Bundeswaldgesetz stammt aus den 70er Jahren und entstand unter völlig anderen Vorzeichen. Nun wird endlich ein neues Bundeswaldgesetz erarbeitet, das sich an den dringend notwendigen Anpassungen der Waldbewirtschaftung in Zeiten von Klimawandel und welteiter Übernutzung oder Zerstörung der Wälder orientieren soll. Aber die Lobbygruppen sind wie immer aktiv - leider nicht zum Wohl des Ökosystems Wald.

 

 

 

Hamburg: Vollhöfner Wald "Völli" bleibt wirklich!

 

 

28. August 2023

Hamburg: Vollhöfner Wald "Völli" bleibt wirklich!

Viel nützt viel, auch bei Protest. Eine Sukzessionsfläche im Hamburger Hafenbereich, auf der sich seit 60 Jahren ein Pionierwald mit einzelnen Offenlandbiotopen entwickelte, wird zukünftig geschützt, so verkündete jetzt die Stadt Hamburg. Der Vollhöfner Wald, der als Hafenerweiterungsgebiet vorgesehen war, soll das 38. Hamburger Naturschutzgebiet werden.

 

 

 

7. August 2023

RLP Neustadt/Weinstraße: Verantwortungsvoller Baumschutz Fehlanzeige!

Die BBIWS berichtet gelegentlich auch zu erschreckend unsensiblen Maßnahmen, was Baumfällungen in Zeiten dringend notwendiger Hitzeschutzkonzepte für die Bürger in den Kommunen betrifft. Ein solches Beispiel liegt aktuell in Neustadt/Weinstraße vor. Hier stehen alte Platanen auf dem Bahnhofsvorplatz, die große Flächen beschatten und ein Beispiel für die Schönheit alter Bäume im städtischen Raum sind.
25. Juli 2023

Bayern: Protest wirkt - Der Nürnberger Reichswald bleibt!

Der Nürnberger Reichswald ist ein mehrfach geschütztes Waldökosystem, das den Schutzstatus Natura 2000, Vogelschutzgebiet und Bannwald trägt. Um zunächst nochmals ein möglichst vollständiges Bild zu erhalten, empfehle ich vorab meinen Beitrag vom 6.09.2022 mit dem Titel „Bayern, Der Nürnberger Reichswald muss bleiben“ auf der Homepage der BBIWS zu lesen. Im Rahmen der sogenannten Verkehrswende hatte die Deutsche Bahn (DB) die Aufgabe, für den süddeutschen Raum einen geeigneten...

 

 

 

24. Juni 2023

Zum TAG DER BUCHENWÄLDER 2023

Bürger kämpfen weiter für ihre Buchenwälder Buchenwälder werden weiterhin im Rahmen "ordnungsgemäßer Forstwirtschaft" massiv aufgelichtet und der Eindruck bestätigt sich leider allzu oft, dass die vielerorts in BÜrgerinitiativen konkret formulierten Forderungen zum Schutz des Staats- und Kommunalwaldes ignoriert oder einfach ausgeblendet werden. Nach den extremen Dürrejahren und deren drastischer Wiederholung 2022 ruft der diesjährige Tag der Buchenwälder in ganz besonderem Maße...

 

 

 

RLP: Bürger sorgen sich um Walderhalt

 

 

28. Februar 2023

RLP: Bürger sorgen sich um Walderhalt

Nach Internet-Recherche benötigen Windkraftanlagen (WKA) eine Stellfläche von etwa 0,5 Hektar. Dem möchte ich hinzufügen, dass darüber hinaus noch die Anfahrtswege durch Wälder gebaut bzw. enorm verbreitert werden müssen, um die tonnenschweren Lasten zum Stellplatz zu bringen. Auch kilometerlange Trassen zum Netz-Einspeisepunkt werden benötigt. Je nach Entfernung fallen dafür mehrere Hektar Wald zusätzlich einer WKA zum Opfer !

 

 

 

Hessen: Online-Petition WALDWENDE IN HESSEN! JETZT!

 

 

15. Februar 2023

Hessen: Online-Petition WALDWENDE IN HESSEN! JETZT!

Wir fordern von der Hessischen Landesregierung die rasche Einleitung einer umfassenden Waldwende in Hessen und eine Entwicklung hin zu einem ökosystemorientierten Waldmanagement. Leider wird die Problematik von der hessischen Landespolitik weiterhin nicht verstanden und unser Anliegen mit Hinweis auf bereits vorliegende und ausreichende Strategien abgelehnt.

 

 

 

RLP: Verstöße gegen Naturschutzrecht im Forstamt Pfälzer Rheinauen
07. Januar 2023

RLP: Verstöße gegen Naturschutzrecht im Forstamt Pfälzer Rheinauen?

Trotz Klimawandel und Waldsterben wird die Umsetzung der Natura 2000 Bewirtschaftungspläne im Wald offenbar von einigen Forstbehörden nicht wirklich ernst genommen. Etwa in den ökologisch enorm wichtigen Wäldern der Rheinauen. Hier versteht man unter dem vorgeschriebenenn Schutz der wenigen verbliebenen Auwaldbereiche ganz konkret ihre Erhaltung und bei bereits vorhandenen Schäden die Wiederherstellung ihrer ökologischen Einzigartigkeit.

 

 

13. Dezember 2022

 

Der Schutz des SaarWaldes hat eine Stimme!

 

Die menschengemachte Klima- und Biodiversitätskrise bringt unsere Wälder an ihre Belastungsgrenze. Dies umso mehr, je intensiver sie in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart genutzt werden. Viele Menschen im Saarland engagieren sich für den Waldschutz, sei es als Einzelperson oder als Mitglied in einer Bürgerinitiative oder eines Vereins. Der Landesverband Saar-WaldSchutz e.V. gibt dem Schutz des Saarwaldes eine starke Stimme - ob es sich um Staats-, Gemeinde- oder Privatwald handelt.

 

Mehr lesen...

07. November 2022

Der Wald hat eine starke Stimme verloren.

Nachruf auf den Buchenwaldexperten Norbert Panek

Die Chance, dass gleichgesinnte Menschen etwas in Bewegung bringen und verändern können, ist keinesfalls ein aussichtsloses Unterfangen, und meine Erfahrung im Kampf um diesen Nationalpark bestärkt mich, daran zu glauben, dass wir Menschen die Macht haben, etwas Neues zu schaffen. In einer scheinbar erstarrten Welt, in der Profitsucht, Konsumterror und der rücksichtslose Raubbau an der Natur mittlerweile immer mehr den Takt der Geschichte bestimmen, sollten wir diese Macht endlich nutzen.
29. September 2022

Brandenburg: Rodung von 370 ha Wald für Energie- und Gewerbepark

Von der Aufmerksamkeit der meisten Bürger unbemerkt, soll im Osten Brandenburgs zwischen Hohensaaten, Neuendorf und Oderberg ein riesiges Projekt verwirklicht werden, dessen Gefahrenpotenzial für diese Region noch nicht ausreichend geklärt ist. Auf 680 ha will die Lindhorst Gruppe einen Energie- & Gewerbepark bauen. Dafür sollen 370 ha Wald gerodet und die Flächen teilweise versiegelt werden (zum Vergleich: Das ist größer als das Bebauungsgebiet der Tesla Gigafactory Grünheide!).

 

06. September 2022

Bayern: Der Nürnberger Reichswald muss bleiben!

Der Nürnberger Reichswald muss bleiben! Das ist zumindest die Überzeugung vieler Menschen, die mit ihren umfangreichen Einwendungen zum aktuellen Raumordnungsverfahren nochmals gezeigt haben, dass sie den Bau und den Betrieb eines von der Deutschen Bahn geplanten ICE-Instandhaltungswerks im Bannwald an den Standorten Muna-Nord, Jägersee-Forst und Roth-Harrlach ablehnen.

 

01. September 2022

Naturschutz und Klimaschutz im Widerstreit? Der Wald ist viel mehr als nur ein Kohlenstoffspeicher

Immer häufiger wird von Interessensvertretern der Energiewirtschaft und den forstlichen Institutionen der Wald auf seine Rolle als Kohlenstoffspeicher reduziert. Diese Fähigkeit hat er zwar auch, die entscheidenden Faktoren sind jedoch ganz andere: z.B. Hotspot der Biodiversität, Kühlung der Landschaft, wesentliches Element im Wasserkreislauf. Die „Karbonisierung der Umweltpolitik“ wird dazu genutzt, Wälder als Standorte für Wind- und Photovoltaikindustrieanlagen zu propagieren...
©Axel Schmoll: Grumsin
©Axel Schmoll: Grumsin
25. August 2022

RLP-Pfälzerwald: Naturnahe Waldbewirtschaftung oft noch Fehlanzeige!

Wie erklärt man den Menschen in tropischen Ländern, dass sie den Regenwald nicht abholzen dürfen, während hier in Deutschland für Neubau - und Industriegebiete, Autobahnen, sonstige Straßen und jetzt vermutlich sogar Windräder tausende Hektar Wälder und Forste vernichtet werden? Wieder einmal versucht man auf Kosten anderer seine Ziele zu erreichen – weltweite Klimaneutralität ist so aber sicher nicht zu schaffen.

 

 3. August 2022

Gewachsen um zu bleiben! Endlich Schutz für alte Bäume!

Ein Umdenken ist erforderlich. Das heute zur Verfügung stehende Wissen zum Ökosystem Wald zeigt eindeutig: Wir brauchen einen Einschlagstopp für große, ältere Bäume und die Umstellung auf eine naturnahe Waldwirtschaft. Engagieren Sie sich mit uns für den Erhalt der Wälder! Lesen Sie unsere Flyer und teilen Sie unsere Forderungen mit anderen Bürgern!

Engagieren Sie sich mit uns für den Erhalt der Wälder! Lesen Sie unsere Flyer und teilen Sie unsere Forderungen mit anderen Bürgern!

 

Appell an die deutsche Politik zum

 

"Tag der Buchenwälder 2022"

 

Schirmherr Prof. Dr. Hannes Knapp

 

 

Unser Wald-Erbe retten - Jetzt!

 

Der Weg aus der Krise.

 

 

Zum diesjährigen Tag der Buchenwälder am 25.06.2022 hat die Bundesbürgerinitiative Waldschutz (BBIWS) gemeinsam mit der Naturschutzinitiative (NI) und dem Verein Naturschutz und Kunst Lebendige Auen e.V. (NuKLA), sowie Wissenschaftlern, Juristen und Waldexperten einen gemeinsamen Forderungskatalog zur Waldbewirtschaftung in Deutschland formuliert. ... hier weiterlesen.

 

Download des vollständigen Appells in Druckfassung durch die

NI Naturschutz INITIATIVE  e.V.: 

 

https://www.naturschutz-initiative.de/neuigkeiten/1268-20-06-2022-unser-wald-erbe-retten-jetzt

 

Buchenschirmschlag Nordhessen
Buchenschirmschlag Nordhessen
13. Mai 2022

NRW vor der Wahl: Baum- und Waldschutz entscheidendes Thema in Zeiten von Artenschwund und Klimawandel

13 Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen (NRW) sind aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. Am 15. Mai 2022 entscheidet die Wahl auch darüber, welchen Stellenwert der Baum- und Naturschutz in dem bevölkerungsreichsten Bundesland in der nächsten Legislaturperiode erhalten werden. Die Baumschutzgruppe Düsseldorf kämpft seit 2007 für den Erhalt alter Bäume in der Hauptstadt. Zu häufig werden alte Bäume für neue (Bau-) Projekte geopfert.

 

01. Mai 2022

Naturnahe Waldwirtschaft in Zeiten der Klimaerhitzung?

Es gab sie noch, die „heiligen Hallen“ des Münsterlandes. In den Jahren bis etwa 2014/2015 konnte man u.a. bei Legden/Asbeck bei großer Hitze eintauchen in einen kühlenden Dom aus großen Bäumen. Nun ist dieser Wald heißgeschlagen, aufgelichtet und der empfindliche Waldboden zerfahren von schweren Maschinen. Nachdem in einer ersten Welle viele Naturdenkmäler weggesägt worden sind, wurden in mehreren Holzerntewellen nahezu alle etwas größeren und älteren Buchen und Eichen abgesägt.

 

25. März 2022

Schleswig-Holstein: Henstedt-Ulzburg pfeift auf Regenwaldschutz

Neue Brücke über die Alster aus dem Holz bedrohter Bäume Auf der Gartenbank sitzt man heutzutage mit schlechtem Gewissen, wenn man festgestellt hat, dass sie aus Tropenholz ist. Denn jeder weiß, dass Holzentnahme aus Regenwäldern zu ihrer Zerstörung beiträgt. Sehr viele Städte und Gemeinden haben deshalb Vorschriften für eine "nachhaltige Beschaffung". Dazu gehört nicht nur die Schadstoffarmut von Produkten und die Bevorzugung von solchen mit dem Blauen Engel. Auch bei Holz soll...

 

26. Februar 2022

Protest: Naturparkführer im Reinhardswald legen ihr Amt nieder

Wir können es für uns nicht verantworten, weiterhin Führungen in Sachen Umweltbildung und Einmaligkeit der ökologischen Landschaft durchzuführen, ohne uns selbst der Mittäterschaft bei diesem politischen Ränkespiel schuldig zu machen, welches hier auf dem Rücken des Naturparks ausgetragen wird.
20. Februar 2022

Windkraft gegen den Wald

Jetzt ist es also passiert, das Genehmigungsverfahren für 18 Windkraftanlagen mitten im Reinhardswald, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet in Hessen, ist abgeschlossen und genehmigt. Noch am selben Tag der Veröffentlichung, dem 02.02.2022, die bis heute aber nur eine Vorankündigung in Form einer Pressemitteilung auf der Homepage des RP Kassel ist, begann die Windbetreiberfirma mit den Rodungen in einem besonders sensiblen Gebiet, einem älteren, intakten Buchenwald.
07. Februar 2022

Unser (Wald-)weg aus der Klimakrise? Teil 2: Das Märchen vom "Grünen Wachstum"

Obwohl wir genau wissen, wie wichtig unsere Wälder als möglichst geschlossene Systeme für unser Klima sind, insbesondere, seit sich dieses deutlich spürbar erwärmt und uns im Sommer immer häufiger lange heiße und trockene Perioden beschert, geht der Holzeinschlag in deutschen Wäldern nicht zurück. Noch immer werden mittels sogenannter Durchforstungen auch die allerletzten älteren Laubbäume eingeschlagen und im wahrsten Sinne des Wortes verheizt – entweder für den Profit, oder wirklich verbrannt.

https://www.bundesbuergerinitiative-waldschutz.de/2022/02/01/alternativer-waldzustandsbericht-regionalreport-baden-w%C3%BCrttemberg/https://www.bundesbuergerinitiative-waldschutz.de/2022/02/01/alternativer-waldzustandsbericht-regionalreport-baden-w%C3%BCrttemberg/

06. Februar 2022

Unser (Wald-)weg aus der Klimakrise? Teil 1: Neuer Studiengang "Sozialökologische Waldbewirtschaftung"

Eine gute Nachricht im Neuen Jahr: Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde (HNEE) nimmt den neuen Studiengang, der "Sozialökologische Waldbewirtschaftung" heißen wird, in ihr Lehrprogramm auf. Der Start ist für das Jahr 2023 geplant und wird voraussichtlich 20 Absolventen und Absolventinnen den Bachelor-Abschluss bieten.
01. Februar 2022

Alternativer Waldzustandsbericht: Regionalreport Baden-Württemberg

Heute ist Regionale Waldzustandsbericht Baden-Württemberg erschienen. Er liefert wichtige Impulsen für Baden-Württembergs zukünftige Waldstrategie und ist hoch informativ für alle Waldschutzinteressierten vor Ort! Die naturschutzfachliche Analyse zeigt, dass hier für elf Waldökosysteme eine besondere Verantwortung für deren Schutz und Erhalt besteht. Der Report gibt anhand verschiedener Richtlinien des Landes konkrete Handlungsempfehlungen für die zukünftige Waldentwicklung.

 

©S.Ecker 2021
©S.Ecker 2021