Der alte Ketterwald  (Bad Mergentheim) - gesunder Wald zum Patienten erklärt!
07. März 2021
In den Erholungswäldern rund um Bad Mergentheim in Baden-Württemberg werden Klimaschutzmaßnahmen für den Wald getroffen. Wenn naturferne Kunstforsten und Fichtenplantagen - erschaffen durch nachhaltig uneinsichtige Forstwirtschaft - in Zeiten von Klimawandel zu zukunftsfähigen Mischwäldern umgebaut werden, ist dies nachvollziehbar. Aber müssen bereits klimataugliche stabile Mischwälder umgebaut werden?

„Waldschutzversprechen“ im Superwahljahr 2021 – Leere Worthülsen?
06. März 2021
Die Forderung der Bürger nach effektivem Waldschutz im Superwahljahr 2021 - gibt es in der Politik ein echtes Interesse an sinnvollen Maßnahmen oder ist dort "Waldschutz" nur eine leere Versprechung und Beruhigungspille vor den handfesten Lobbyinteressen der Holzwirtschaft? Ein Anlass, kritische und nicht selten verzweifelte Bürgerberichte aus allen Bundesländern zu kommentieren.

Savanne retten mit Hamburger Kohlekraftwerk?
01. März 2021
Die BBIWS bezweifelt Nutzen und Nachhaltigkeit der von ausländischen Investoren angestrebten Aufbaus einer Bioökonomie auf Basis von Holzverbrennung in Namibia. Wir fordern weitergehende gesamtheitliche Klima- und Ökobilanzen von neutralen Forschungsinstituten und vor allem die Prüfung der Alternative das Buschholz stofflich zu verwenden. Deshalb sind wir Mitunterzeichner des von Robin Wood initiierten Briefes an den deutschen Entwicklungsminister.

Natura 2000 - EU Klage gegen Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof wegen mangelhafter Umsetzung der FFH Richlinien
19. Februar 2021
Waldschutzbürger können selbst in Wald-Biosphärenreservaten (wie etwa im Pfälzerwald) und in "normalen" Wirtschaftswäldern sowieso FFH Gebiete meist überhaupt nicht mehr erkennen. Die dort jeweils zu schützenden, oft unscheinbaren oder in der Regel im Verborgenen lebenden und damit für Menschen eher "unsichtbaren" Reichtümer sind längst verschwunden, weil die Rahmenbedingungen verloren gegangen sind.

Hessen: Bürger fordern das Ende des massiven Holzeinschlags im Bad Vilbeler Stadtwald
13. Februar 2021
In Zeiten des Klimawandels muss auch die Waldbewirtschaftung neu gedacht und neu ausgerichtet werden! Bürger haben sich im Arbeitskreis "Bad Vilbeler Stadtwald" zusammengeschlossen und setzen sich mit einer Petition für ein Umdenken in der Bewirtschaftung ihres Stadtwaldes ein. Um das Quorum zu erreichen, bitten sie um Unterstützung noch bis zum 21. Februar 2021.

Bayern: Bürger kämpfen gegen die Rodung des MUNA-Waldes für Center Parcs
12. Februar 2021
Klimapolitischer Irrsinn in Bayern: 150 Hektar gesunder Mischwald – soviel wie 210 Fußballfelder – mit einer Heidelandschaft und vielfältigen Biotopen soll für einen Ferienpark von Center Parcs gerodet werden! Dieser wichtige Rückzugsort für viele Tier- und Pflanzenarten im Herzen des Fränkischen Seenlandes wird dadurch unwiederbringlich zerstört! Das Bauvorhaben muss daher unbedingt gestoppt werden! Bitte unterstützt uns dabei.

RLP: Wälder sind keine Industrieflächen
12. Februar 2021
Dort, wo Waldflächen zusammengebrochen sind, kann wieder ein Primärwald aus Pionierbäumen entstehen, dem eine Naturverjüngung aus anderen Baumarten folgt - je nachdem, was der Standort zulässt. Diese Flächen aber stattdessen wie eine Industriebrache zu behandeln und für die Bebauung mit WKA freizugeben, läuft allen Bestrebungen zuwider, Waldflächen nicht zu fragmentieren und die Kronendecke des Waldes zu schließen.

Bayern: DB plant Rodung im Lorenzer Reichswald
09. Februar 2021
Warum Flächenverbrauch in klimaschützenden Wäldern? Im national und international mehrfach geschützten Waldgebiet des Lorenzer Reichswaldes soll auf einer Fläche von ca. 46 ha ein Instandsetzungswerk der Deutschen Bahn errichtet werden. Dieses Projekt stellt einen der größten Waldeingriffe der letzten Jahrzehnte im Nürnberger Reichswald dar.

Der Leipziger Auwald im Film: Wissen PUR von NuKLAs Filmemachern
02. Februar 2021
Ein Film für eine WALDWENDE. Ein Film gegen forstliche ZERSTÖRUNG. Ein Film über das, was ein Auwald wirklich WERT ist. Gleichermaßen schonungslos wie sinnlich-ästhetisch - spannend und sehenswert nicht nur für die Freunde des Leipziger Auwaldes, sondern auch für all diejenigen, die sich für Waldökologie interessieren und für eine Waldwende streiten.

Buchneuerscheinung Waldschutz: DER HOLZWEG - Wald im Widerstreit der Interessen
15. Januar 2021
"Dieses Buch musste unverzüglich geschrieben werden, und es muss viele Menschen erreichen! Denn in Deutschland, über Jahrtausende ein Waldland, steuern wir aufgrund der anthropogen bedingten Klimaveränderungen in größeren Teilen auf ein Waldsteppenklima zu". (Prof. em. Dr. Michael Succow)

Mehr anzeigen